Institute

Innovationstreiber*innen:
Unser Wissenschaftlicher Beirat

Vorwettbewerbliche Grundlagenforschung zur Entwicklung disruptiver und skalierbarer Technologien ist unser Auftrag. Mit der Unterstützung und Mitarbeit von sieben namhaften wissenschaftlichen Instituten aus Deutschland hat die Modellfabrik bereits eine starke Basis, um dieses Ziel zu erreichen.

„Mit dem Open Innovation Ansatz der Modellfabrik Papier gilt es die Brücke zwischen Forschung und Industrie, Nachhaltigkeit und Dekarbonisierung zu schlagen. Ich freue mich besonders, dass die Modellfabrik Papier eine sehr starke fachübergreifende und kompetente wissenschaftliche Basis hat.”
Dr. Markus Wildberger
Vositzender Gesellschafterausschuss

Prof. Dr. Markus Biesalski

Institutsleiter MAP

„Die Modellfabrik hat das Potenzial, Meilensteine auf dem Weg zu einer klimaneutralen Papiererzeugung zu setzen und damit national und international eine wichtige Rolle als aktiver Baustein in der Umsetzung der Bioökonomie-Strategie einzunehmen.“

Dr. Tiemo Arndt

Leiter Forschung und Transfer

„Ich bin der Überzeugung, dass mit der Modellfabrik Papier beste Voraussetzungen geschaffen worden, um die Herausforderungen der Branche hinsichtlich Energie- und Ressourcenverbrauch im Sinne künftiger Generationen zu lösen.”

FH Aachen

Prof. Dr. Isabel Kuperjans

Geschäftsführende Direktorin

„Der Papierprozess bietet aus thermodynamischer Sicht faszinierende Kombinationsmöglichkeiten der Bereitstellung des Wärme-, Strom-, Wasser- und Rohstoffbedarfs. Ich trage gemeinsam mit meinem Team durch die Bearbeitung des Arbeitspaketes “Ressourcenwirtschaft mit Schwerpunkt auf Energiesystemen“ dazu bei, dass die Papierproduktion klimaneutral wird.“

RWTH Aachen

Prof. Dr. Thomas Gries

Direktor

„Papier und Vliesstoff sind Plattformtechnologien für die Bioökonomie. Nachhaltigkeit und Digitalisierung arbeiten dabei Hand in Hand! Die Modellfabrik Papier und das Digital Nonwoven Innovation Center DNIC ergänzen sich synergetisch im Innovation Center Düren.“

Forschungszentrum Jülich

Prof. Dr. Ulrich Schurr

Institutsleiter IBG-2

„Die Papierindustrie ist ein essentieller Teil der Bioökonomie. Ich möchte in der Modellfabrik Papier die Verbindung der Papierindustrie der Zukunft mit anderen Sektoren der Bioökonomie stärken – regional im Strukturwandel, aber auch überregional mit neuen Rohstoffen, Technologien und Kreislaufansätzen.“

Prof. Dr. Samuel Schabel

Fachgebietsleiter PMV

„Die Modellfabrik liegt mir sehr am Herzen und ich unterstütze das Projekt seit den ersten Ideen und Konzeptvorschlägen. Die Modellfabrik kann die Grundlagen schaffen für die nachhaltige Papierherstellung der Zukunft. Daran möchte ich mitarbeiten.“

Technische Universität Dresden

Prof. Dr. Frank Miletzky

Honorarprofessor

„Zukunft durch Fortschritt. Fortschritt durch Technik. Technik mit Verantwortung. Ich möchte sicherstellen, dass die Innovationen und disruptive Ideen, durch die Modellfabrik Papier erarbeitet, in dem Gesamtsystem der Papierwirtschaft betrachtet und erfolgreich umgesetzt werden.”

Haben Sie Fragen?
Kommen Sie auf uns zu!